% Aufgrund der reduzierten Mehrwertsteuer können Sie bis zum 31.12. entsprechend günstiger bei uns einkaufen.

Meeresplätzchen für Unterwasserweltbewohner

Wenn man ganz genau hinschaut, kann man die kleinen Fische unter dem Wasser entdecken. Ihr Schuppenkleid funkelt im Sonnenlicht. Schnell huschen sie vorbei! Sie machen sich bestimmt auf den Weg zum Unterwassergeburtstag. Als zuckersüße Kekse überraschen sie alle Gäste. Denn im Gegensatz zu ihrem großen Freund, den Geburtstagskuchen, sind sie ganz schnell im Mund verschwunden. Das Rezept für die Butterplätzchen und Tipps zum Dekorieren gibt es hier!

Süße Kekse für Meerjungfrauen und ihre Unterwasserfreunde. • Foto & Styling: Thordis Rüggeberg, Foodproduktion: Sarah-Christine Brandt
 
Die Zutaten für den Mürbeteig:
125 g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
150g g kalte Butter
1 Bio-Ei (Kl. M)
250 g Mehl (Type 405)
Ausstecher Delfin, Fisch, Hai

evtl. essbare Zuckeraugen
 
Backanleitung:
1. Vermengen Sie Zucker, Vanillezucker, Salz und die kalte Butter mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts. Geben Sie das Ei dazu und kneten Sie den Teig noch ein wenig weiter. Zum Schluss kneten Sie das Mehl kurz unter, bis ein einheitlicher Teig entstanden ist. Formen Sie den Plätzchenteig zu einem flachen Ziegel, wickeln ihn in Frischhaltefolie ein und stellen ihn mindestens 30 Minuten kalt.

2. Rollen Sie den Teig auf einer sauberen und leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 5-6 mm dick aus. Jetzt können Sie die Plätzchen ausstechen! Diese werden dann im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze (Umluft 160 °C) je nach Größe circa 10 – 15 Minuten gebacken, bis sie am Rand leicht gebräunt sind. Nehmen Sie die Plätzchen aus dem Ofen und lassen Sie sie auskühlen.


So klappt das Dekorieren:
Sind die Plätzchen ausgekühlt, können Sie sie mit Eiweißspritzglasur verzieren. Dafür die Glasur einfach mit ein paar Tropfen der gewünschten Lebensmittelfarbe einfärben. Zuerst umranden Sie die Plätzchen mit Hilfe eines kleinen Einwegspritzbeutels mit einer Eiweißspritzglasur, die etwas fester ist, gerne auch in einem anderen Farbton als die Füllung.

Im zweiten Schritt werden die Kekse mit einem weiteren Einwegspritzbeutel und etwas weicherer Eiweißspritzglasur in der gewünschten Farbe ausgefüllt. Damit die Glasur flüssiger wird, geben Sie einfach ein paar Tropfen Zitronensaft dazu. Lassen Sie die Kekse über Nacht trocknen und platzieren Sie sie auf hübschen Unterlagen.

Tipp: Das Mürbeteigrezept eignet sich auch für viele weitere Keksideen. Mit den passenden Ausstechformen können Sie zum Beispiel auch lustige Kekse für den Detektiv-, den Dschungel- oder den Hawaiigeburtstag backen!

Tags: Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.