Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Zum Geburtstag kreuz und quer durch den Wald

Warum nicht einfach mal ins Laub legen? Viel Spaß auf dem Waldgeburtstag!• Max Topchii / Fotolia.com


Was gibt es Tolleres, als auf dem Waldgeburtstag durch den Wald zu stapfen? Auf einer gemeinsamen Tour durch den Wald gibt es so viel zu entdecken! Am Wegesrand stehen wilde Erdbeeren, unter einem Busch versteckt sich eine Haselmaus und durch die Baumwipfel halt das Klopfen eines Spechts. Wir haben für Sie ein paar Ideen gesammelt, was Sie alles mit den eifrigen Waldfans unternehmen können.


Spielideen rund um den Wald:

1. Schatzsuche
Auf dieser Schatzsuche wartet nicht ein großer Schatz auf die Waldfans. Stattdessen werden viele kleine Schätze gesucht, die vor allem auf dem Waldboden zu finden sind. Dafür bekommt jedes der Kinder eine Karte, auf der die verschiedenen Dinge abgebildet sind, die es im Wald zu finden gilt.

Auf der Karte können folgende Dinge abgebildet sein: ein Stein, ein Stock, ein rundes Blatt, ein zackiges Blatt, eine Haselnuss, eine Feder, eine Kastanie, eine Blume, Moos und ein Grashalm. Für die Schatzsuche wird jedes Kind mit einem kleinen Eimerchen ausgestattet, in das es seine Schätze packen kann. Natürlich gehört hier auch alles rein, was nicht auf der Schatzkarte zu finden, aber ohne Frage etwas ganz Besonderes ist.

Wieder zuhause ankommen, können die Schätze ausgebreitet werden. Wer hat alles gefunden, was auf der Schatzkarte zu sehen ist? Wer hat etwas aus dem Wald mitgebracht, das niemand anderes gefunden hat?
Einfach mal alle Schätze des Waldes ausbreiten und bestaunen, was alles gefunden wurde. • micromonkey / Fotolia.com

2. Bestimmungsbuch

Packen Sie ein Bestimmungsbuch für Ihren Waldspaziergang ein. Bleiben Sie mit den Kindern immer mal wieder stehen und versuchen Sie gemeinsam herauszukommen, welche Pflanzen Ihnen im Wald begegnen. Fragen Sie die Kinder, was sie sehen. Hat das Blatt Zacken oder ist es rund? Hat es fünf Finger? Wie sieht der Stamm aus? Wie fühlt er sich an? Dann schauen Sie zusammen im Buch nach, welche Pflanze sich dahinter verbirgt.

Vielleicht finden Sie auch Fußspuren von Tiere im Waldboden, einen Käfer oder einen Strauch mit Beeren. Bestimmt bekommen Sie auch hier heraus, welche Pflanze oder welche Tier das ist!

3. Ohren spitzen
Im Wald ist es gar nicht so leise, wie man vielleicht denken mag. Hier raschelt es im Gebüsch, dort zwitschert ein Vogel und ein Stück weiter weg fällt etwas von einem Baum. Setzen Sie sich still mit den Kindern hin (am besten Sie haben eine Picknickdecke dabei) und lauschen Sie zusammen, welche Geräusche der Wald von sich gibt. Tauschen Sie sich nach ein paar Minuten aus. Was wurde gehört? Was kann das gewesen sein? Ein Reh, ein Hase oder doch ein Eichhörnchen?


So geht’s auch ohne Wald!

Nicht immer ist ein Wald in der Nähe und nicht immer spielt das Wetter mit. Trotzdem muss die Mottoparty Wald nichts ins Wasser fallen. Rund um den Wald gibt es tolle Bastelideen und auch auf Spiele muss nicht verzichtet werden:

4. Laubsauger
Sie brauchen:
Strohhalme
trockene Laubblätter

So geht’s:
Verteilen Sie die Laubblätter auf dem Tisch. Jedes Kind bekommt einen Strohhalm und einen Teller. Mithilfe des Strohhalms müssen jetzt die Blätter eingesammelt werden. Einfach mit dem Strohhalm das Blatt ansaugen und auf den Teller legen. Die Hände kommen dabei nicht ins Spiel! Wer sammelt die meisten Laubblätter ein?


5. Wer bin ich?
Sie brauchen:
Stift und Klebezettel

So geht’s:
1. Bereiten Sie für jedes Kind einen Zettel vor. Beschriften Sie jeden Zettel mit einem Tier aus dem Wald, das können zum Beispiel sein: Fuchs, Eule, Eichhörnchen, Igel, Bär, Wolf, Reh, Wildschwein, Waschbär oder Dachs.

2. Kleben Sie jedem Mitspieler einen Zettel auf die Stirn. Achtung, der Träger des Zettels sollte nicht sehen, was darauf steht. Nun kann die lustige Fragerunde beginnen.

3. Reihum, beginnend beim Geburtstagskind, kann jeder Spieler eine Ja-Nein-Frage stellen, wie zum Beispiel: „Habe ich ein Fell?“, „Esse ich gerne Nüsse?“, „Hab ich Flügel?“ Die anderen Mitspieler dürfen die Frage nur mit Ja oder Nein beantworten. Wer errät als Erster, welches Waldtier er ist?

Tipp: Sind ihre kleinen Waldfans noch zu jung für dieses Spiel, können Sie es auch abwandeln. Suchen Sie sich dafür ein paar Bilder mit Waldtieren heraus, diese dürfen die Kinder aber nicht sehen. Geben Sie ihnen einen ersten Hinweis. „Ich fange gerne Mäuse.“,, „Mein Fell ist rot.“ Und „Meinen buschigen Schwanz nennt man auch Rute.“ Wer kann erraten, welches Tier aus dem Wald Sie sind?

 

Kommentare

Sarah  -  11. Februar 2016

Tolle Idee!

Tolle Vorschläge. Ich bin begeistert!

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

/ Blog Kategorien

/ Beliebteste Beiträge

/ Unsere Vorteile für Sie

 
Schnelle Lieferung
 
 
Liebevolle Produkte
 
 
Garantierte Sicherheit
 
 
 
Schnelle Lieferung
Liebevolle Produkte
Garantierte Sicherheit

/ Folgen Sie Uns