Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Freche Hühner - Osterdekoration mit Gipsfiguren

Oster-Deko_1

Freche Hühner tummeln sich auf Fensterbänken und Regalen und machen Lust auf Frühling. Sie haben einen Bauch aus Styropor und sind umhüllt mit einer schicken Schicht aus Gips, on top ziert sie ein fröhliches Kleid aus bunten Servietten. Wer mag, kann auch Küken, Hasen oder sonstige Tierchen basteln, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sie haben Lust, die niedlichen Gesellen nachzubasteln? Hier haben wir die Anleitung für Sie!

 

Sie brauchen:
• Styroporeier (in verschiedenen Größen) zum Beispiel von buttinette
• Gipsrollen zum Beispiel von buttinette
Metalldraht bunt (in Frühlingsfarben) zum Beispiel von buttinette
• Servietten aus Tissue mit Frühlingsmotiven
Schere, Bastelkleber, Drahtknipser
• Halbperlen-Tieraugen (für jede Gipsfigur zwei) zum Beispiel von buttinette
• eventuell Decopen in schwarz (für Feinheiten an den Figuren) zum Beispiel von buttinette

Oster-Deko_1


So basteln Sie die frechen Hühner:

1. Zu Beginn decken Sie den Arbeitsbereich gut mit Zeitung ab. Stellen Sie eine Schüssel mit Wasser bereit und schneiden Sie von der Gipsrolle mehrere Streifen ab.

2. Schneiden Sie mit dem Drahtknipser für jedes Bein drei Stücke vom Metalldraht ab, jedes Stück ca. 12 Zentimeter lang. Fixieren Sie je drei Stücke Draht mit einer Zange, oder einem Schraubstock. Flechten Sie aus den drei Metalldrähten die Beine, die Enden lassen Sie einfach stehen, sie bilden die Hühnerfüße, bei einem Hasen müssen diese umgebogen werden.

3. Bestimmen Sie die Position der Beine (sitzend oder liegend) und stecken Sie diese in die Styroporeier. Zu Beginn ist eine sitzende Position einfacher, da sie stabiler ist.

4. Wenn die Beine gut sitzen, kann mit der Gipsmodellage begonnen werden. Dazu werden die Gipsrollen-Streifen einzeln mit Wasser befeuchtet und um das Styroporei herum modelliert. Zwoschendruch immer gut glattstreichen, damit die Gewebestruktur der Rolle später nicht zu sehen ist. Solang gipsen, bis das Ei gleichmäßig von einer Schicht bedeckt ist, Dann um die Ansätze der Beine herum Gipsstreifen modellieren, darauf achten, dass ein gleichmäßiger Übergang zum Rest des Körpers entsteht.

5. Flügel, Schnabel oder Ohren (Hase) werden extra vor-modelliert und dann mittels einiger Gipsrollen-Streifen am Ei befestigt. Der Gips trocknet schnell an und verbindet sich.

6. Sind Sie mit der Figur zufrieden, lassen Sie diese mindesten einen Tag trocknen. Besser sind zwei Tage, da dann der Kleber besser hält. Verzieren Sie die Gipsfiguren mit Serviettentechnik. Dazu wird nur die oberste Schicht der Tissue-Serviette genommen und in Stücke geschnitten (oder gerissen). Die Figur mit einem Pinsel mit Serviettenkleber einstreichen und die Serviettenelemente vorsichtig anlegen. Darauf kommt eine weitere Schicht Kleber, mit der die Serviette vorsichtig geglättet wird.

7. Zum Schluss die Augen mit etwas Bastelkleber befestigen und eventuell Details der Figuren mit Farbe herausarbeiten - FERTIG !

Tipp: Beim Bekleben mit Servietten und der Gipsmodellage können ganz prima auch Kinder mithelfen. Gips klebt nicht und lässt sich ganz leicht wieder mit Wasser entfernen. Nach der Arbeit mit Gips sollte man sich allerdings die Hände eincremen, da Gips der Haut Wasser entzieht!
 
Tutorial_Gipsfiguren_Ostern

Oster-Deko_2

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

/ Blog Kategorien

/ Beliebteste Beiträge

/ Unsere Vorteile für Sie

 
Schnelle Lieferung
 
 
Liebevolle Produkte
 
 
Garantierte Sicherheit
 
 
 
Schnelle Lieferung
Liebevolle Produkte
Garantierte Sicherheit

/ Folgen Sie Uns