Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Frozen-Torte für kleine Eisköniginnen

Das muss ein Eiszauber sein! Elsas Kleid ist in Wirklichkeit ein leckerer Kuchen. • Foto & Styling: Thordis Rüggeberg, Foodproduktion: Eileen Greuel


Anmutig und königlich wacht Elsa in ihrem traumhaften Kleid über die Geburtstagstafel. Stolz präsentiert sie ihren neuen Rock – einen Traum aus leckerem Rührteig, Vanillepudding und süßen Schneeflocken. Diese Frozen-Torte ist wahrlich ein Kuchentraum für jede kleine Geburtstagsprinzessin. Wer diese Torte auf den Tisch gezaubert hat, ist sich staunender Blicke gewiss. Das Rezept für die Eiskönigin-Torte gibt es hier!

Die Zutaten für die Eisköniginnen-Torte:

Für den Teig:
• 400 g Butter
• 400 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 8 Bio Eier
• 400 g Mehl
• 2 TL Backpulver

Wichtig: Für den Teig sollten alle Zutaten Raumtemperatur haben.

Für die Creme:
• 200 g Butter (Raumtemperatur)
• 150 g Puderzucker
• 200 g Vanillepudding (selbst gekocht oder z. B. von Alnatura oder Landliebe)

Für die Dekoration:
• 600 g Fondant
• blaue Lebensmittelfarbe
Zuckerdekor Schneeflocken
Glitzerpuder

+ Frozen Puppe Elsa (Mattel) und Frischhaltefolie

 


So wird die Frozen-Torte zubereitet:

Der Teig:
1. Heizen Sie den Backofen auf 165°C vor.

2. Geben Sie Butter, Zucker und eine Prise Salz in eine große Rührschüssel und alle Zutaten mit einem Rührgerät auf höchster Stufe etwa fünf Minuten schaumig schlagen.

3. Ist die Buttermasse schön schaumig, auf niedriger Stufe ein Ei nach dem anderen hinzufügen, so dass eine cremige und luftige Masse entsteht. Tipp: Sollte die Masse sich nicht einheitlich verbinden (also noch etwas "grieselig" sein), geben Sie einfach noch einen Esslöffel Mehl hinzu.

4. Backpulver und Mehl miteinander vermengen und sieben, damit hinterher keine Klümpchen im Kuchen sind. Nun fügen Sie nach und nach das Mehl bei niedriger Stufe hinzu.

5. Teilen Sie den Teig in drei Teile und backen Sie diese in einer Springform (Ø 24 cm) nacheinander im Ofen für etwa 30 Minuten. Aufgepasst: Für die weitere Verarbeitung sollte der Kuchen komplett abgekühlt sein.


Die Creme:
1. Schlagen Sie Butter und Puderzucker auf höchster Stufe des Rührgeräts schaumig auf. Tipp: Die Butter sollte richtig weiß werden, dann ist sie genau richtig aufgeschlagen.

2. Erwärmen Sie den Vanillepudding leicht (entweder in der Mikrowelle oder kurz auf dem Herd), bis er handwarm ist. Der Pudding sollte nicht zu heiß werden, da die Butter sonst schmilzt.

3. Geben Sie den Vanillepudding nach und nach, bei niedrigster Stufe, unter die Buttermasse. Nicht zu lange rühren, so bleibt es schön luftig.


Der Aufbau und die Deko:
1. Verteilen Sie auf den ersten Tortenboden eine Drittel der Creme und legen Sie den zweiten Tortenboden darauf. Nun ein weiteres Drittel der Puddingcreme auf dem oberen Tortenboden verteilen und den dritten Tortenboden darauf platzieren. Die Beine der Puppe sind etwa 18 cm lang, so hoch sollte der Kuchen jetzt ungefähr sein.

2. Stellen Sie die Torte jetzt für circa zwei Stunden den Kühlschrank.

3. Ist der Kuchen ausreichend gekühlt, schneiden Sie aus den drei Tortenböden mit einem scharfen Messer eine Halbkugel – unten kann er schön breit bleiben, nach oben hin wird der Kuchen etwas schmaler.

4. Verteilen Sie nun die restliche Creme auf der Torte und streichen Sie diese schön glatt. Jetzt kommt die Torte nochmal für circa eine halbe Stunden in den Kühlschrank. Während die Torte im Kühlschrank fest wird, können Sie den Fondant hellblau einfärben.

5. Holen Sie die Torte aus dem Kühlschrank. Rollen Sie den blauen Fondant mit etwas Puderzucker aus und decken Sie die komplette Torte damit ein. Mit einem Pizzaroller oder einem Messer können Sie den Überschuss des Fondants ganz leicht wegschneiden. 

6. Jetzt wird dekoriert! Platzieren Sie kleine Schneeflocken und etwas Glitzerpuder auf der Torte. Dazu einfach einen kleinen Tropfen Wasser als Klebstoff benutzen.

7. Zum Schluss muss natürlich noch Elsa ihren Platz in der Torte finden. Wickeln Sie die Beine der Puppe in Frischhaltfolie ein und stecken Sie Elsa oben in die Mitte der Torte. Hier müssen Sie gar nicht so zögerlich sein, der Fondant ist nicht allzu empfindlich. Tipp: Ist die Puppe nicht tief genug in der Torte (also schaut der Po noch etwas hinaus), können Sie das Stück mit blauem Fondant bedecken.

8. Einen Schritt zurückgehen und das Werk bestauen!

 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

/ Blog Kategorien

/ Beliebteste Beiträge

/ Unsere Vorteile für Sie

 
Schnelle Lieferung
 
 
Liebevolle Produkte
 
 
Garantierte Sicherheit
 
 
 
Schnelle Lieferung
Liebevolle Produkte
Garantierte Sicherheit

/ Folgen Sie Uns