Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

So retten Sie Ihren missglückten Geburtstagskuchen!

Sie müssen kein Meisterbäcker sein, um Ihren Kuchen zu retten! • Foto: margie (1603516 Miniwelten - Schokokuss Verkostung) / photocase.de

Der Geburtstagskuchen ist das Highlight eines jeden Kindergeburtstages. Doch was kann man tun, wenn das gute Stück nicht so wird, wie man es geplant hat? Wir zeigen Ihnen, wie Sie zerbröselten, verbrannten und widerspenstigen Geburtstagskuchen retten können! Mit diesen Tipps hält auch der unglücklichste Backversuch den kritischen Blicken der Geburtstagsgäste stand.


Oh nein, mein Kuchen ist hässlich geworden!

Nicht jeder Geburtstagskuchen wird so schön, wie man es sich vorgestellt hat. Kommt die Geburtstagsleckerei unförmig aus dem Ofen, ist die Enttäuschung oft groß. Doch auch hierfür gibt es eine einfache Lösung: die hügeligen Stellen der Kuchenoberfläche gerade abschneiden und Kuchen umdrehen. Im Anschluss den Kuchen wie geplant verzieren. Die unschönen Hügel auf dem Kuchen entstehen meist, wenn der Ofen zu heiß eingestellt wurde oder zu viel Teig in eine zu kleine Form gefüllt wurde.


Der Geburtstagskuchen ist widerspenstig und bleibt in der Backform stecken!

Der Kuchen wurde rechtszeitig aus dem Ofen geholt und hat auch die gewünschte Form. Soweit so gut – doch bei dem Versuch ihn aus der Form zu lösen bleibt er stecken und zerfällt. Jetzt nur keine Panik! Oft bleibt der Kuchen kleben, wenn er zu lange in der Form gelassen wurde und der Teig zu viel Feuchtigkeit verloren hat. Stellen Sie die Backform mit dem Kuchen in ein sehr heißes Wasserbad. Mit Glück löst er sich schon jetzt aus der Form. Ist das nicht der Fall, können Sie den Kuchen nochmal in den heißen Backofen stellen. Durch die Wärme entweicht dem Kuchen etwas Feuchtigkeit, sodass sich der Kuchen von der Form löst. Aber Vorsicht: Nicht zu lange im Ofen lassen, da der Kuchen sonst hart und trocken werden kann.

Lässt sich der Kuchen partout nicht in einem Stück aus der Form lösen hilft nur noch eins: das Wundermittel Kuvertüre! Den Kuchen (so gut es eben geht) aus der Form holen, Einzelteile zusammensetzten und mit viel Schokoglasur oder Puderzucker überziehen. Jetzt heißt es Tarnung ist alles! Durch eine kunterbunte Kuchenverzierung lassen sich Schönheitsfehler auf jedem missglücktem Backwerk perfekt verstecken.
Aus einem misslungenen Kuchenteig lassen sich ganz wunderbar köstliche Cake Pops zaubern. • Foto: zakiroff / Fotolia.com

Unser Supertipp:
Und wenn alles nichts hilft: auf den geplanten Kuchen verzichten, zerbröseln und zu Cake Pops formen. Oder die einzelnen Kuchenteile in Schokolade tauchen und als „Konfekt“ anbieten. Verziert mit Schokolinsen und bunten Partypickern sind diese Küchlein ein echter Hingucker und niemand wird den Geburtstagskuchen vermissen!


Hilfe, mein Kuchen ist angebrannt!

Bei Geburtstagsvorbereitungen ist meist soviel zu tun, dass man leicht den Kuchen im Ofen vergessen kann. Natürlich hilft da ein Küchenwecker, aber in all dem Trubel überhört man den auch mal. Ist der Kuchen nur leicht verbrannt, können dunkle Stellen ganz einfach abgeschnitten werden. Entfernen Sie Boden und Ränder mit einem scharfen Messer. Auch an dieser Stelle helfen Glasur oder Zuckerguss, um Makel zu verstecken. Alternativ können verkohlte Teile mit einem feinen Metallsieb entfernt werden, ohne dass dabei der ganze Kuchen zerstört wird. Dafür reiben Sie mit dem Sieb leicht über die betroffenen Stellen.

Tipp: Um von vornherein zu vermeiden, dass der Kuchen an der Oberfläche verbrennt, kann man vor dem Backen ein Stück Backpapier über den Kuchen legen.


 

Hier unser Tipp für leckeren Zuckerguss zur Tarnung von Schönheitsfehlern:


ZUCKERGUSS SELBER MACHEN: DAS GRUNDREZEPT


Einen Kastenkuchen benötigen Sie:
250 g Puderzucker
3-4 Esslöffel Wasser

Zubereitung: Puderzucker in eine Schüssel geben und nach und nach das Wasser hinzugeben. Die Masse so lange mit einer Gabel oder einem Schneebesen verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Diese kann dann ganz einfach auf den Geburtstagskuchen aufgetragen und nach Bedarf mit Toppings verziert werden.

Tipp 1: Je nach Vorliebe oder passend zum Partymotto kann der Zuckerguss mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.

Tipp 2: Statt Wasser können auch Zitronensaft oder andere Fruchtsäfte verwendet werden, um die Zuckergussmasse anzurühren.

 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

/ Blog Kategorien

/ Beliebteste Beiträge

/ Unsere Vorteile für Sie

 
Schnelle Lieferung
 
 
Liebevolle Produkte
 
 
Garantierte Sicherheit
 
 
 
Schnelle Lieferung
Liebevolle Produkte
Garantierte Sicherheit

/ Folgen Sie Uns