Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Cupcakes für die Waldparty

Auf diesen Cupcakes treffen die Bewohner des Waldes zusammen. • Fotos: Biancas Cupcakes & Co / Facebook.com

Kleine Eulen, süße Fliegenpilze, Eicheln und Igeln tummeln sich auf diesen tollen Cupcakes, die einfach perfekt zur Waldparty passen. Gebacken hat sie für Tambini die liebe Bianca, eine leidenschaftliche Cupcake-Bäckerin und Schokotörtchen-Liebhaberin. Bianca ist es wichtig, dass alles, was sich am und auf dem Cupcake befindet, essbar ist! Natürlich können auch die kleinen Figürchen auf diesen Waldmuffins vernascht werden. Diese sind nämlich alle aus Fondant. Das Rezept und eine Anleitung für Eichhörnchen, Igel und Co finden Sie hier!


Zutaten für den Rührteig (für 20-25 kleine Cupcakes):
125 g Butter
135 g Zucker
125 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver
2 EL Milch
2 Eier
1 Prise Salz

So geht’s:
1. Zunächst den Vanillezucker zum abgewogenen Zucker und das Backpulver zum Mehl (gesiebt) geben. Zimmerwarme Butter (gegeben falls kurz in der Mikrowelle erhitzen) und mit dem Vanillezuckergemisch mixen. Im Anschluss hintereinander 2 Eier hinzugeben und das Gemisch so lange rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat (das merkt man daran, dass es beim Rühren nicht mehr knirscht).

2. Dann Milch und Salz hinzugeben und weiterrühren.

3. Zum Schluss das Mehl-Backpulvergemisch unterrühren. Hier nicht zu lange rühren; nur so lange die Zutaten mixen, bis sie eine homogene Masse ergibt.

4. Den Teig in die Förmchen füllen und im Ofen bei 175 Grad Ober-/ Unterhitze für etwa 15 Minuten backen. Am besten ist es, wenn man die Küchlein rausholt, wenn sie oben drauf noch schön hell sind und sich noch etwas eindrücken lassen, ohne dass ein Loch bleibt. Dann sind sie totaaal fluffig! Auskühlen lassen, bevor man mit dem Topping weitermacht. Fertig!

Für einen Schokoteig: Möchte man einen etwas dunkleren Teig in der Schokovariante haben, einfach Kakaopulver oder geschmolzene Zartbitterkuvertüre unterrühren (von der Kuvertüre reichen 4 Stücke für den gesamten Teig, sonst wird er zu flüssig und geht im Ofen nicht richtig auf).


Biancas Tipps zum Fondant:
Man kann auch mit Rollfondant prima modellieren, es braucht also nicht unbedingt Modellierfondant zu sein.
Wenn der Fondant zu weich wird, diesen einfach für eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dann härtet der Fondant etwas aus und man kann mit der Modellage fortfahren, ohne alles kaputt zu drücken.
Der Fondant von Renshaw und aus der Tortenboutique ist super und schmeckt auch prima.

 

Step by Step zum Fondant-Eichhörnchen:

Step by Step zur Fondant-Eichel:

Step by Step zum Fondant-Igel:

 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

/ Blog Kategorien

/ Beliebteste Beiträge

/ Unsere Vorteile für Sie

 
Schnelle Lieferung
 
 
Liebevolle Produkte
 
 
Garantierte Sicherheit
 
 
 
Schnelle Lieferung
Liebevolle Produkte
Garantierte Sicherheit

/ Folgen Sie Uns