Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Süße Vampirkekse für die Halloweenparty

Süßes für mutige Gäste: Wer beißt als Erstes zu? Keks oder Mensch? Genau das richtige Rezept für Halloween. • Fotos: GEOlino-Machbuch Halloween


Auch Mumien, Zombies, Hexen und Werwölfe lieben Süßes. Doch eines ist ja wohl klar, an diesem besonderen Geisterabend können Sie ihren kleinen Gästen nicht einfach gewöhnliche Bonbons oder Kekse servieren. Etwas gruselig Gutes muss her! Wir haben etwas Sie: Diese Vampire sind einfach zum Vernaschen! Wir sind sicher, Graf Dracula ließe das Blutsaugen sein, würde er diese Kekse angeboten bekommen. Die Rezepte gibt es hier!


Gebisse für Genießer 

Sie brauchen für jedes Keksgebiss:

2 2/1 runde Kekse
6 Mini-Marshmallows
etwas Puderzucker
rote Lebensmittelfarbe
je 2 gestiftelte Mandeln

So geht’s:
1.
Halbieren Sie einen Keks mit einem Messer – vorsichtig, sodass er nicht zerbröselt.

2.
Rührt aus dem Puderzucker, ein paar Spritzern Wasser und ein paar Spritzern roter Lebensmittelfarbe einen Zuckerguss an und bestreicht die Unterseiten der beiden ganzen Kekse großzügig damit (ein bisschen Masse darf später als „Zahnfleisch“ hervorquellen). Klebe eine Kekshälfte dann passgenau auf einen der beschmierten Kekse.

3.
Jetzt muss es schnell gehen: Platzieren Sie die Marshmallows wie Zähne an den Rand gegenüber der Kekshälfte. Legen Sie dann den zweiten bestrichenen Keks wie einen Oberkiefer passgenau darauf.

4.
Befestigen Sie nun die Mandel-Eckzähne wie im Bild zu sehen rechts und links neben den beiden mittleren Marshmallows-Schneidezähnen. Die Mandeln haften am roten Zuckerguss.

Diese Fledermäuse dürfen uns gerne zu nah kommen. Besonders an Halloween. • Fotos: GEOlino-Machbuch Halloween


Feine Fledermäuse

Sie brauchen für 16 Fledermäuse:
340 g dunkle Creme-Cookies
100 g Frischkäse
100 g Zartbitterkuvertüre
30 g Schokotropfen
weiße oder rote Zuckerschrift

So geht’s:
1. Zerkrümeln Sie 250 Gramm der Cookies mit einem Mixer, bis sie ganz fein sind. Mischen Sie den Frischkäse darunter, bis Sie eine gleichmäßige Masse haben. Stellen Sie das Ganze für zehn Minuten kalt.

2. Rollen Sie mit den Händen rund 16 Kugeln daraus. Stellen Sie die Kugeln für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

3. Bereiten Sie in der Zwischenzeit mit den übrigen Cookies die Fledermausflügel vor: Trennen Sie die Ober- und Unterseite und kratzen Sie die Füllung mit einem Messer ab. Halbieren Sie die Keksscheiben vorsichtig.

4. Erhitzen Sie die Kuvertüre im Wasserbad. Beim nächsten Arbeitsschritt bietet sich ein Helfer an: Einer tunkt die Kugeln in die flüssige Glasur und setzt sie auf ein Stück Alufolie. Der andere steckt rechts und links die Cookie-Flügel in die schokolierten Kugeln und oben auf den Kopf je zwei Schokotropfen als Ohren.

5. Lassen Sie die Kugeln abkühlen und fest werden. Tupfen Sie dann mit Zuckerschrift je zwei Augen auf.

Kleiner Tipp: Wenn die Flattermänner nicht sofort vernascht, bewahrt sie in einem kalten Sarg oder einer Gruft auf – oder einfach im Kühlschrank.



Beide Rezepte stammen aus dem GEOlino-Machbuch "Halloween“.


 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

/ Blog Kategorien

/ Beliebteste Beiträge

/ Unsere Vorteile für Sie

 
Schnelle Lieferung
 
 
Liebevolle Produkte
 
 
Garantierte Sicherheit
 
 
 
Schnelle Lieferung
Liebevolle Produkte
Garantierte Sicherheit

/ Folgen Sie Uns